Unser Haus ist nun so gut wie fertig, Zeit also für ein Fazit. Zur Erinnerung, das Versprechen von Viebrock lautete wie folgt:


Was also ist daraus geworden? Nun, wir sind von größerem Ärger verschont geblieben, einige kleinere - wahrscheinlich unvermeidliche - Mängel wurden in aller Regel zügig und ohne große Diskussion behoben. Insofern ist Viebrock seinem guten Ruf gerecht geworden und wir empfehlen das Unternehmen gern weiter.

Einen kleinen Wermutstropfen gibt es allerdings: unser Bauleiter hat Ende Juni 2008 (d.h. in der Woche nach der Bauabnahme) die Firma verlassen und die vereinbarte Erledigung der restlichen Arbeiten ging seitdem etwas zäh vonstatten. Seit Ende Dezember 2008 ist auch der frühere Betriebsleiter nicht mehr bei Viebrock, d.h. wir werden nun von einem anderen Mitarbeiter betreut. Der ist seiner Aufgabe aber anscheinend nicht so recht gewachsen - auch Kleinigkeiten, die eigentlich unstreitig und schon lange zugesagt waren, zogen sich über etliche Monate hin. Solange, bis anscheind der Chef ein Machtwort gesprochen, sich bei uns entschuldigt und offenbar den besagten Mitarbeiter zur Brust genommen hat...

Fairerweise will ich aber dazusagen, daß es sich überwiegend um kleinere und zumeist nur optische Mängel gehandelt hat. Und abgesehen davon ist es ja auch bei der versprochenen Bauzeit von drei Monaten geblieben: am 26.3.2008 ist der erste Bagger angerückt und am 25.6.2008 war der Abnahmetermin. Dazwischen lagen noch Ostern, Himmelfahrt und Pfingsten, d.h. es sind sogar einige Arbeitstage ausgefallen. Und der Terminplan hätte immer noch Luft gehabt; am Ende haben wir mehr oder weniger nur noch dem Estrich beim Trocknen zugesehen. 

Anregungen? Kommentare?

Zurück