Warum ein Haus? Weil wir keine Wochenendbeziehung über fast 300 km mehr wollen - anderthalb Jahre sind genug. Weil ein Zusammenziehen nur in der Nähe meines Arbeitsorts Sinn macht - Silkes Haus und mein Büro liegen einfach zu weit auseinander und für sie ist es viel leichter, einen vergleichbaren Job in meiner Nähe zu finden als umgekehrt. Und schließlich weil meine Wohnung zwar ausgesprochen nett gelegen aber auf die Dauer nicht groß genug für zwei Menschen und zwei große schwarze Fusseltiere (alias Labrador Retriever) ist. Gründe genug, finden wir.



(Die beiden heißen übrigens Dana und Jette.)

Auf der nächsten Seite erzählen wir euch, für welche Art von Haus wir uns entschieden haben und warum.

Anregungen? Kommentare?

Zurück